die lichtsäule

 

die lichtsäule

Der zentrale Lichtkanal  - von ekkehard zellmer, huna vita.de

'Die Alpha-Ruheübung ist eine ganz wichtige Basistechnik, die alleine für sich wunderbare Auswirkungen auf die Seele und den Körper hat. Eine dazu passende zweite Basisübung bezieht die vitalisierende, heilende und harmonisierende göttliche (universelle) Lichtkraft mit ein.

Diese Lichtübung beinhaltet geometrische Formen im Sinn der 'Heiligen Geometrie'. Die Heilige Geometrie bezieht sich auf Formen und Strukturen, die Teil der Schöpfung sind. Wir befassen uns hier mit der Spiralform. Du wirst erstaunt sein, wo die Schöpfung sich überall durch die Spiralform ausdrückt. Der Wasserwirbel, die Scheckenform, die DNS-Spiralform, Spiralnebel im Kosmos usw..

Verdichtet sich die Spirale, so bildet sie schließlich eine Lichtsäule oder einen Energiekanal. Es gibt in deinem Körper einen solchen zentralen Energiekanal und einen zweiten Energiekanal außen um dich herum. Den äußeren Energiekanal wollen wir Lichtsäule nennen. Diese Lichtsäule besteht zum einen aus deinem elektro-magnetischen Feld, welches dein Körper einhüllt und zum anderen aus feinstofflichen Energieschichten (die Aura) die dich ebenfalls umhüllen.

Dein innerer Zentralkanal ist die Bezeichnung für den Energiekanal - in der Akupunktur heißt dieser Kanal 'Ozean der 12 Meridiane' - der im Zentrum deines Körpers vom Scheitelchakra bis zum Dammpunkt führt und von dort weiter in die Erde.

Mit diesem zentralen  Energiekanal bist du zum einen mit der Erde verbunden und zum anderen mit dem Lichtkosmos und der Zentralsonne - die Weltenachse 'Axis Mundi'

Eine der wichtigsten Techniken auf deinem spirituellen Weg des inneren Erwachens ist die in Besitznahme und Ausdehnung des Energiekanales zu einer gemeinsamen Licht-Energiesäule, die deinen Körper umhüllt. Zugleich ist sie die Verbindung, die Lichtbrücke, zu den höheren, transpersonalen Chakren (den Siegeln) und damit zu deinem Hohen Selbst. Diese Lichtsäule ist die praktische Umsetzung eines Prinzips der Gottesverbindung, die bereits in den Mysterienschulen des alten Ägypten und Griechenlands gelehrt wurde.

Zwei australische Wissenschaftler, Jeremias Quambell und Jack Aldron, begannen 1981 diese Technik der Lichtsäule in ihre Forschungen mit einzubeziehen. Sie nannten die Lichtsäule den 'Quambell-Aldron-Lichtzylinder' und erarbeiteten verschiedene praktische Anwendungen. Es gibt Erfahrungsberichte davon, wie Menschen, die diese Technik praktizierten, ein erstaunliches Wohlbefinden und tiefe Ruhe mit Glücksgefühlen erlebten.

Projizierte man den Lichtzylinder um Tiere, so wurden sie ruhiger und zutraulicher. Behandelte man Pflanzen auf diese Weise, so wuchsen sie besser, waren gesund und die Früchte waren größer denn je. Projizierte man den Lichtzylinder in Räume, so wurden diese von negativen Schwingungen gereinigt. Menschen in diesen Räumen fühlten sich dann ausgeglichener.

Mittels EEG-Aufzeichnungen der Gehirnaktivitäten konnten erstaunliche Phänomene nachgewiesen werden. Immer, wenn der an das EEG angeschlossene Proband sich geistig in die Lichtsäule versetzte, zeigten die EEG-Aufzeichnungen besondere Gehirnaktivitäten im Alpha-Rhythmus an, die auf einen erweiterten Bewusstseinszustand schließen ließen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese spezielle geistige Technik das Gehirn des Menschen in ein erweitertes Bewusstsein und in das Ausgedehntsein versetzt.

 

Erschaffe deine Lichtsäule

Ich beschreibe dir jetzt eine ganz wesentliche Technik, wie du deine Lichtsäule erschaffen kannst, um die Qualitäten deines Lebens damit zu verbessern. Vor allem aber, um dich auszudehnen und die Praxis der Dankbarkeit und Wertschätzung zu praktizieren. In der ersten Phase geht es darum, dass du deine Lichtsäule bewusst "installierst" - ich nenne das "seine Lichtsäule wieder in Besitz nehmen". Hast du das zwei oder dreimal vollzogen, brauchst du diese erste Phase nicht mehr durchzuführen. Du beginnst dann gleich mit der zweiten Phase.

 

Erste Phase: Erschaffen der lichtsäule

Nachdem du einen Platz eingenommen hast, an dem du dich wohl fühlst, beginnst du damit, eine Lichtsäule zu erschaffen. Stelle dir also vor, wie über dir die Sonne strahlt. Begib dich gefühlsmäßig und gedanklich einfach in eine Situation deiner Erinnerung, in der du die Sonne über dir gefühlt hast, wie ihre warmen Strahlen dich einhüllen. Mit deiner Einatmung lass diese Sonnenstrahlen von oben herab, spiralig um dich herum laufen. Mit der Ausatmung stelle dir vor, wie diese Sonnenlicht-Spirale bis in den Mittelpunkt der Erde verläuft.

Verbinde deine Lichtsäule mit der zentralen Erdsonne.
Nimm dir genügend Zeit für diese mentale Erschaffung der Lichtsäule. Kannst du dir gut vorstellen, wie sich deine Lichtsäule mit der Sonne im Mittelpunkt der Erde verbunden hat, mache folgendes: Erschaffe dir in deiner Vorstellung vier goldene Nägel und einen goldenen Hammer. Begib dich in deiner Vorstellung nun zum Fuß der Säule. Befestige mit den vier goldenen Nägeln den unteren Säulenrand mit der zentralen Sonne der Erde. Benutze zum einschlagen der Nägel deinen goldenen Hammer. Diesen Vorgang kannst du einige Male wiederholen. Bis du das gute Gefühl hast, dass deine Lichtsäule fest in der Erde mit der zentralen Erdsonne verankert ist.

Verbinde deine Lichtsäule mit der Himmelsonne.
Mit deiner Einatmung lässt du nun von der Erde aus, die Lichtspirale hochwachsen bis zu deinem Kopf. Mit der Ausatmung stelle dir vor, wie die Lichtspirale kreis- und spiralförmig um dich herum läuft und die Lichtsäule immer weiter in den Himmel wächst und sich dabei trichterförmig noch oben hin ausdehnt.  Als nächstes visualisierst du, wie die Lichtsäule mit der Sonne verbunden ist und wie Sonnenstrahlen die Säule und dich durchströmen und einhüllen. Die intensive Verbindung der Lichtsäule mit der Himmelssonne stellst du wieder mit vier goldenen Nägeln und dem goldenen Hammer her.

 

Zweite Phase: Die Lichtsäule sofort nutzen

Die ganze Lichtsäule sofort fühlen und erleben - Hast du deine Lichtsäule in dieser zuvor beschriebenen Art erschaffen, brauchst du sie nicht wieder mit der zentralen Erdsonne und mit der Himmelssonne durch das Festnageln verbinden. Stelle dir zu Beginn einfach die Sonne über deinem Kopf vor und erschaffe sofort mit den Sonnenstrahlen deine Lichtsäule.

Beginne sofort mit deiner Einatmung das Sonnenlicht wieder von oben herunter zu ziehen. Stelle dir vor, wie du in deiner Lichtsäule sitzt, sie dich umhüllt und Licht stetig von oben um dich und durch dich herunterfließt. Beim einatmen sage: 'GOTT ICH BIN....' Mit der Ausatmung lass die Lichtspirale weiter in die Erde fließen und sage dabei: '...STRAHLENDES LICHT DER LIEBE!'. Während das Licht auf diese Weise durch dich und um dich fließt, gib dich dem Gefühl hin, dich immer etwas weiter auszudehnen.

Für das jeweils neue Erschaffen deiner Lichtsäule nimm dir etwa fünf Minuten Zeit. Anschließend bleibe weitere fünf Minuten in der Lichtsäule sitzen und lass dich stetig vom Licht durchfluten.

 

Anwendungen deiner Lichtsäule

Hast du auf diese zuvor beschriebene Art deine Lichtsäule erschaffen, kannst du sie auf verschiedene Weise segensreich für dein Leben nutzen. Beginne immer damit, dich während der ersten 5 Minuten in den Alphazustand zu versetzen

1.  Vitalisierung und Harmonisierung für den Tag -  5 Minuten Alpha-Atmung. Dann praktiziere die Lichtsäulen-Meditation morgens für 10 Minuten. Anschließend beginne mit deiner Arbeit. Du wirst dich vital und harmonisch fühlen, gerüstet für die Aufgaben des Tages.

2.  Ausdehnung in Liebe und Dankbarkeit + Wunsch visualisieren - 5 Minuten Alpha-Atmung. Dann praktiziere die Lichtsäulen-Meditation für 10 Minuten. Während dieser 10 Minuten verbinde dich gefühlsmäßig ganz intensiv mit den Momenten und Situationen, wo du Dankbarkeit und Wertschätzung empfindest. Erst jetzt ist es sinnvoll, sich seinen Wunsch oder Ziel zu visualisieren. Dafür begibst du dich gefühlsmäßig und in deiner Vorstellung zu dem Zeitpunkt und Ereignis, in dem der Wunsch/Ziel bereits eingetreten ist. Das ist ein ganz wichtiger Moment: Das Ziel/Wunsch vorweg sehen und erleben.

3.  Intensiver Abbau von Stress und Frust - Beginne als ersten Schritt, dich in den Alpha-Ruhezustand zu versetzten. Anschließend erschaffe deine Lichtsäule. Bleibe für 10 Minuten in deiner Lichtsäule. Stelle dir zum Schluss vor, wie du deine Arbeit gut und kraftvoll verrichtest. Dann gehe in deinen Alltag.'

---------------  

zum weiterlesen:  

intern:    alpha-zustand     blaue halbe stunde  

extern:  huna-vita.de ekkehard zellmer - die seite des verfassers dieses textes - seminartermine, kostenlose downloads von meditations-cds und weiteren texten

buchempfehlung: 

'der seelenflüsterer'  - ekkehard zellmer - ISBN 3-92-9665-03-4

'die lichtsäule' - wolfgang kellmeyer - ISBN 3-83-9113-90-3 - gratis 'leseprobe'

Nach oben