ET-phänomen kornkreise

    

 

 

 

 

      

 

 

 

 

     

 

 

 

c. g. jung (frei zitiert):

'in zeiten des umbruchs werden zeichen erscheinen'

 

 

 

england 2001 - 240 m durchmesser 

kornkreise - ET oder mensch? ... sowohl als auch!

 

ein kornkreis ist eine geometrische figur in einem bepflanzten feld, bei dem das getreide flachgelegt ist, manchmal auch in gleichmässigen büscheln miteinander verflochten - es gibt auch kreise in raps- und maisfeldern, in den eisflächen von seen und auch erdlöcher mit 100m³ aushub ohne jegliche spuren am rand!

ein erster bericht über einen kornkreis ist aus dem jahr 1678 überliefert - zu beginn der kornkreisforschung im 20. jahrhundert waren es einfache kreise - später fand man auch ringe, rechtecke, dreiecke und kombinationen davon in den feldern - heute spricht man von formationen, piktogrammen oder sogar fraktalen, da die formenvielfalt und komplexität ins unermessliche gestiegen ist - heute sind die zeichen bis zu 750 meter lang

lange zeit glaubte man, dass die kornkreise nur in der nacht entstehen - neuere erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass auch am hellichten tage kornkreise auftauchen - das 'echte' phänomen benötigt nur eine sehr kurze zeitspanne um einen kornkreis zu formen

kornkreisforscher liegen in der saison z.b. nahe stonehenge in england, wo alljährlich die phantastischsten formationen auftauchen, tag und nacht auf der lauer: sie berichten von ein paar minuten lichterscheinungen (filmen diese auch) und am anderen morgen sind neue gebilde im korn zu sehen

die pflanzen sind nicht abgemäht, gebrochen oder anderweitig verletzt worden, sondern so sanft niedergelegt, wie es kein gerät verursacht haben kann - sie sind im wachstumsknoten gebogen, noch vollständig erhalten und in der lage weiterzuwachsen

verschiedene forscher kommen zu dem schluss, dass eine starke, kurzzeitige energie die pflanzen beeinflusst, die beispielsweise durch ionen-plasma-wirbel hervorgerufen werden könnte und dass die veränderung der wachstumsknoten (dehnungsspuren von innen heraus, so als ob sie in der mikrowelle waren) nur durch eine kleine hitzequelle über den zentren der kreise entstehen kann, die wiederum (wie experimente ergaben) durch einen licht-energieball hervorgerufen wird - das erklärt die sehr häufig beobachteten lichterscheinungen über den kornkreisen, bei denen sich golfballgrosse lichtkugeln über dem feld bilden, ein paar sekunden oder minuten existieren und sich dann wieder auflösen

erklärungsversuche (alle ungenügend): elektrisch geladene wirbelwinde, magnetismus, pilzbefall, mikroorgnismen, brunftringe und wildtierschäden, luftwirbel von helikoptern, neuartige strahlen aus satelliten, ufo-landeplätze

zeugen: berichten, dass sie niemanden auf den feldern gesehen haben und, nachdem kurze zeit vorher noch alles normal war, sie plötzlich die formationen entdeckt haben - berichtet wird, dass das getreide wie von einem luftstrom niedergedrückt wird, sand und staub in einer spiralförmigen bewegung aufwirbelt, von einem summen oder zischen sowie von unerklärbaren leuchtobjekten und optischen effekten wie lichtkugeln in golfballgrösse

menschliche verursacher: sicher ist, dass auch menschenhände und -füsse zeichen in die felder drücken - besonders boomen die spassvögel, seitdem sie mit computer und satellitenunterstützung (GPS) arbeiten und es gute video-bearbeitungsprogramme gibt - aber diese ursache kann nicht für alle formationen gelten, denn:

-->  sie erklärt nicht die bei den pflanzen gefundenen anomalien auf zellebene

-->  für die herstellung der komplexeren unter den kornkreisen müssten 30 menschen einen tag arbeiten, und das, ohne dabei entdeckt zu werden! (nachts, bei licht vom generator für z.b. ein 700 m langes piktogramm ...) - kein landwirt ist erfreut über diese kornkreise, weil nach bekanntwerden der formationen die felder oft von menschenmassen besucht werden, die das getreide zertrampeln

-->  die absolute perfektion in der ausführung sowie der gleichmässige glanz in den kreisen zeigen (mir) ganz klar, welche kreise nicht von menschenhand sind: kleinste abweichungen und unregelmässigkeiten vom geometrischen gesamtbild zeugen von fälschungen

(die komplexität und die schon oft von forschern entschlüsselte botschaft in den geometrien ist für mich kein beweis für die echtheit, denn mit computerprogrammen lässt sich heutzutage jede nur denkbare form vorzeichnen, ob planetenstellungen, apfelmännchen-menge oder ein ET-gesicht als code)

die obigen merkmale sprechen dafür, dass es sich bei 'echten' kornkreisen um kein gewöhnliches phänomen oder um einen von menschen verursachten schwindel handelt, sondern dass hier andere intelligente wesen am werk sind

diese scheinen uns wohlgesonnen zu sein, denn sie geben sich grosse mühe, behutsam ihre botschaft zu übermitteln: das umgebogene getreide (unser brot) ist nicht zerstört, sondern wächst weiter!

bei den bescheibungen der lichtkugeln musste ich sofort an die ORBS (siehe ganz unten) denken, jene lichtflecken auf digitalfotos, wie sie weltweit immer häufiger erscheinen und für die kein schlauer mensch dieser welt eine erklärung hat!

 

erklärungen:

die parallelen linien sind die fahrspuren der traktoren mit ca. 2,5 m spurbreite - so kann man in etwa abschätzen, wie gross die kreise sind

die anmerkungen 'unecht' stellen bei den folgenden bildern mein subjektives empfinden dar - es gibt keine beweise, weil diese erscheinungen von der offiziellen schulwissenschaft völlig ignoriert werden - warum wohl?

 

 

 

 

 

 

=

bayern 2012 - ende 1999 tauchten zum ersten mal miteinander verflochtene halme auf   kannst du dir vorstellen, wieviel arbeit das bedeutet bei über 100 m kreisdurchmesser?
     

 

 

 

 

 

=

england 2011 - und das soll völlig unbemerkt geschehen, nachts im dunkeln, und dann noch so perfekt ausgeführt?

 

 

der rechte ist unecht: es sind in den linien versprünge zu sehen

  

  

die sind beide unecht: guck beim linken in den linken sichelbogen wo die drei menschen stehen: die kurven sind unregelmässig, so wie bei fast allen der acht sichelbögen - naja, und beim rechten hat wohl das GPS-system gehakt ...


   

der linke ist unecht: die jeweils sieben stehengelassenen getreidebögen sind unregelmässig breit - der rechte ist echt: perfekte ausführung und in den gelegten bereichen ist das getreide akurat 'gekämmt'

 

       

 

         

 

           

ein mensch hat schon schwierigkeiten, in einer der traktorfahrspuren zu laufen und dabei nicht vom weg abzukommen - wie sollen denn die feinen linien in dem würfel entstanden sein, die nicht mal halb so breit sind? und wie die dreieckigen felder? ist der mensch da wie ein kängeruh immer 2 meter weiter gehüpft?

 

        

die sind beide unecht: der linke ist schon fast als dilettantisch zu bezeichnen und der rechte ist eine auftragsarbeit der schwedischen bahngesellschaft

 

         


 

alle bilder sind mit ihrer quelle verlinkt: einfach draufklicken

die 5 bilder mit schwarzem rand sind von dem fotografen frank laumen - auf seiner seite kannst du noch viel mehr kornkreise gucken

einige bilder sind von dem kornkreisforscher und autor andreas müller - auf seiner seite kannst du viele weitere informationen und kornkreisbilder finden - ebenso hat er bereits 1994 ein internationales kornkreisarchiv (ICCA) gegründet, wo möglichst alle weltweit auftauchenden kornkreise erfasst werden, z.zt. über 7.000 in 60 ländern (von dort stammt auch das folgende diagramm) - seit 2007 ist er herausgeber des nachrichtenblogs grenzwissenschaften-aktuell.de, vom dem ich hier auch ein paar bilder übernommen habe

 

--------------------

ORBS - hier drei meiner eigenen fotos mit diesen unerklärlichen lichterscheinungen, die immer häufiger auf bildern von digitalkameras auftauchen, und die kein mensch glaubhaft erklären kann - dabei ist es ganz klar: so zeigen sich geistwesen (auch seelen), denn der schleier zwischen den dimensionen wird zur zeit immer dünner, 'lichter'

die 'erklärung' bei wikipedia unter 'geisterfleck', das seien blitzlichtreflexe von staubkörnern oder regentropfen, die ist schlicht falsch, denn es handelt sich z.b. beim ersten foto um keine blitzlichtaufnahme und es schneit und regnet da auch nicht - und der dortige hinweis, sowas sei bei herkömmlichen (analogen) aufnahmen nicht zu sehen gewesen, weil die kameras nicht die schärfentiefe der heutigen digitalkameras hätten, also die empfinde ich als ziemlich dürftig!

es ist mir wirklich schleierhaft, warum die massenmedien und die 'wissenschaftler' so vehement gegen alles 'übernatürliche' reiten, anstatt sich mal unvoreingenommen damit zu befassen - 'die zeit ist nicht mehr fern, da werdet ihr erkennen, wie gross die lüge wirklich ist, mit der man euch im tiefschlaf hält':

     

lagerfeuer auf meinem urwaldplatz kirchenvorplatz, vorbereitet für die ankunft des festumzuges mit der heiligenfigur 'nossa senhora de nazaré' ... ... und nach der ankunft

ich will ja nicht konkret behaupten, dass diese lichtkügelchen die kornkreise herstellen, aber irgendwie scheinen mir diese beiden dinge etwas miteinander zu tun zu haben: sie bewegen sich in derselben dimension, die für uns (noch) unsichtbar ist

Nach oben