in den alpha-zustand  -  von ekkehard zellmer, huna-vita.de
 

Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen damit Schwierigkeiten haben, ihren Körper und ihren Geist in einen ruhigen und ausgeglichenen Zustand zu versetzen. Tatsächlich ist das entspannte Bewusstsein unser normaler Zustand, der eine Gehirnschwingung zwischen 7 und 14 Hz (Schwingungen pro Sekunde) aufweist.

 

Alpha-Rhythmus wird diese harmonische Gehirnschwingung genannt

Man weiß heute aus vielen Tests, dass im Alpha-Zustand das Gehirn am effektivsten arbeitet. Der Mensch öffnet sich seiner Kreativität, seiner Intuition und Hellsichtigkeit, seiner Fähigkeit ganzheitlich zu denken, seinen Heilfähigkeiten, seinem Unteren und Hohen Selbst. (trinität)

Vor allem aber ist dieser Alphazustand des Gehirns ein ganz wesentlicher Ausgangspunkt und Voraussetzung, um sich auszudehnen.

Stelle dir bloß einmal vor, wie man sich im zusammengezogenen Zustand - das Gehirn schwingt dann im Beta-Rhythmus (15 Hz bis 28 Hz) - in Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung ausdehnen soll. Das ist natürlich nicht möglich.

1.  Im Alpha-Zustand kannst du bewusst dem Unbewussten (unteres Selbst) Informationen übergeben, einprogrammieren - z. B. die Informationen für Dankbarkeit und Wertschätzung.

2.  Im Alpha-Zustand kannst du bewusst Informationen aus deinem Unbewussten (unteres Selbst, innere Weisheit) empfangen.

Steigt die Gehirnfrequenz über 15 Hz an, entwickelt sich der 'Beta-Zustand', der für die meisten Menschen normal ist, besonders im beruflichen Alltag. Allerdings befindet sich das Gehirn dann schon im Anfang des Stress-Zustandes, der sich dann schnell auf das Herz überträgt.

Daraus ist ersichtlich, warum so viele gestresst ihren Alltag verbringen und Probleme damit haben in Ruhe zu kommen. Stress ist für das Gehirn und das Herz eine äußerst bedrohliche Verfassung. Ein Ausgangspunkt für innere Mangelzustände, das Zusammenziehen und viele körperliche und seelische Krankheiten.

 

Ruhe und harmonische Ausdehnung im Alphazustand:

'Wie kann man während des Tages öfters den Alpha-Zustand und die Ausdehnung erreichen?'

Dieser Gehirnrythmus ist unser natürlicher Schwingungszustand. Er wird durch drei körperliche Aktionen eingeleitet:

1.  Die (geschlossenen) Augen drehen sich etwas nach oben und schauen hoch zur Stirn - Menschen die schlafen haben ihre Augen in dieser Position. Sie signalisiert dem Gehirn, in die Alpha-Schwingung und Schlaf zu sinken.

2.  Eine langsame, ruhige Vollatmung - wichtig dabei ist, dass der Bauch sich bei der Einatmung nach außen bewegt. Das Zwerchfell wird durch die sich mit Luft füllenden Lungen nach unten gedrückt. Dadurch bewegen sich die Därme (Bauch) nach außen. Umgekehrt bei der Ausatmung: Das Zwerchfell geht wieder nach oben, die Därme nach innen und der Bauch geht rein.

Wesentliches geschieht bei dieser Vollatmung: Das parasympathische Nervensystem wird aktiviert. Die Aktivitäten des Parasympathikus führen zur Ruhe und die Aktionen des Sympathikus bewirken Anspannung und Aktivität. Im Bauch-Darmbereich ist der Parasympathikus zuhause und wird durch die langsame Bauchbewegung aktiviert. Dadurch öffnen wir uns schnell der Ruhe und dem Gefühl der Ausdehnung.

3.  Einatmung durch die Nase, Ausatmung durch den Mund. Mit der Einatmung sagt man sich 'RU...', mit der Ausatmung '...HE'. Das Wort RUHE begleitet also den Übenden in den Alphazustand.

 

Die Alpha-Übung zur inneren Ruhe - ausdehnen und entstressen:

1.   Setze dich hin, so dass du wirklich bequem sitzt. Der Rücken sollte gerade sein, die Hände liegen auf den Oberschenkeln, die Füße stehen parallel auf dem Boden, eine Handbreite auseinander.

2.   Atme 5 x langsam (immer durch die Nase) ein und dann betont länger (immer durch den Mund) aus. Betone hier also die Ausatmung. Denke stetig bei der Ausatmung: 'Ich lasse jetzt alles los!'

3.   Schließe jetzt deine Augen und drehe sie hoch zur Stirn. Beginne mit der langsamen Vollatmung. Achte darauf, dass sich dein Bauch rein und raus bewegt.

4.  Mit der Einatmung sage still für dich 'RU....', mit der Ausatmung sage '....HE'. Bleibe bei dieser Art des Atmens für ca. 10 Minuten.

Du wirst dich nach diesen 10 Minuten Alpha-Atmung sehr angenehm und harmonisch ausgedehnt fühlen.

Praktiziere diese Atmung so oft am Tag, wie es dir möglich ist. Dein Unteres Selbst lernt dabei, dich jedesmal schneller und tiefer in den ruhigen Alphazustand der Ausdehnung zu bringen. 

--------------  

eine einfache und sehr angenehme technik, um sich selbst in einen tiefen ruhezustand zu bringen, habe ich dort beschrieben: autogenes training anleitung 

-------------- 

zum weiterlesen:    

intern:      die lichtsäule    gehirnwellenbereiche    blaue halbe stunde

extern:  huna-vita.de ekkehard zellmer - die seite des verfassers dieses textes - seminartermine, kostenlose downloads von meditations-cds und weiteren texten

buchempfehlung:  'der seelenflüsterer' - ekkehard zellmer - ISBN 3-92-9665-03-4

Nach oben