trauerarbeit

hier ist die kurzbeschreibung von amazon.de zu diesem einmaligen buch - es ist einfach ein selten bewegendes buch - der autor jorgos canacakis arbeitet auch mit klangschalen

'auf der suche nach den regenbogentränen: heilsamer umgang mit abschied und trennung' - jorgos canacakis und anette bassfeld-schepers - ISBN 3-57-01204-06

 

kurzbeschreibung

Trauer trifft und betrifft ohne Ausnahme alle Menschen. Sie entsteht nicht nur anläßlich eines Sterbefalls, sondern hat viele Ursachen und äußert sich in den unterschiedlichsten Gefühlen: Einsamkeit, Schmerz, Enttäuschung, Wut, Haß; die Aufzählung ließe sich mühelos fortsetzen.

Trauer ist also ein weit gefächertes Gefühlsspektrum, das den Menschen in allen lebenssituationen begleitet, die mit Abschied und Trennung zu tun haben. Wir sind von kindesbeinen an mit ihr vertraut – oder sollten es eigentlich sein. Unsere Kultur demonstriert demgegenüber aber Trauerunfähigkeit und treibt einen Großteil der Menschen in eine emotionale Sackgasse, die verheerende Konsequenzen hat, für den einzelnen wie für die Gesellschaft.

Alle bisherigen Versuche, dieses Problem an der Wurzel zu packen, sind weitgehend erfolglos geblieben. Eine auch nur annähernd „zufriedenstellende“ Aufarbeitung wurde meist gar nicht erst angestrebt, bestenfalls ging es darum, die Trauer, die uns metaphysische Abgründe ahnen läßt und der wir uns auf zutiefst erschreckende Weise ausgeliefert sehen, so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Übersehen wurde die lebensbehindernde Entfremdung zwischen uns und einem Teil unserer Persönlichkeit und die damit verbundene Gefühlsverarmung, die aus einem „trauerlosen“ Leben resuliert.

Dieses Buch hat zum Ziel, den unheilvollen Bannkreis der Trauerunfähigkeit zu durchbrechen, in dem es auf spielerische Art und Weise in der Praxis der „Trauerarbeit“ bewährte Möglichkeiten eines kreativen Umgangs mit Trauergefühlen vermittelt. Die von den Autoren in jahrelanger Arbeit – vorrangig in Seminaren mit Erwachsenen und Kindern – entwickelten „Trauermodelle“ helfen betroffenen Menschen, verdrängte Trauer in eine lebensfördernde umzuwandeln und Lebensenergie zurückzugewinnen.

Die Autoren haben in diesem Buch eine ungewöhnliche, poetische Form gefunden, die es dem Leser erlaubt, sich „gefahrlos“ den eigenen Trauergefühlen zu nähern, sie zu verstehen und auszudrücken. Alle wesentlichen Grundlagen der von ihnen praktizierten Trauermodelle – entwicklungs- und tiefenpsychologische, anthropologische, therapeutische, pädagogische etc. – haben sie in einer Geschichte mit märchenhaften Elementen „versteckt“.

Auf alle, die dieses Buch lesen (oder sich vorlesen lassen), entfaltet es eine heilsame Wirkung, es ermöglicht dem verletzten Kind im Erwachsenen wie natürlich Kindern selbst, sich „unbemerkt“ eine Struktur anzueignen, die den kreativen und lebensfreundlichen Umgang mit Trauergefühlen erleichtert und fördert.

Die besondere Dramaturgie des Buches bietet weitere Verwendungsformen an: Audio- und Video-Kassette, Verfilmung, Theaterstück, Aufbereitung einzelner Sequenzen zu schulischen Zwecken. Dabei und natürlich beim Verkauf des Buches hilft, daß Jorgos Canacakis die international anerkannte Kapazität zum Thema Trauerarbeit ist und durch seine ständige Vortrags- und Seminartätigkeit sowie durch seine Bucherfolge einen hohen Bekanntheitsgrad hat und weiterbildung mit „Multiplikatoren“ betreibt (Pastoren, Ärzte, Krankenschwestern, Therapeuten, Pädagogen und verschiedene Institutionen).

 

über die autoren

Prof. Dr. Jorgos Canacakis ist Diplom-Psychologe und Psychotherapeut, sowie Absolvent der Musikhochschule München und der Akademie der Tonkunst Darmstadt.

1965 bis 1974 Bühnentätigkeit an verschiedenen europäischen Opernhäusern. Lehrtherapeut am Fritz-Perls-Institut. Von 1974 bis 1996 Dozent an der Universität Essen im Fachbereich Medizin. Von 1992 bis 1994 Professor für Psychotherapie an der Universität Kreta.

Gründungsmitglied der Friedensuniversität Potsdam. Begründer und Leiter der Europäischen Trauerseminare (ETS) und wissenschaftlicher Direktor der von ihm gegründeten Akademie für Menschliche Begleitung (AMB) in Essen, worin die Ausbildung zum/zur Lebens- und TrauerbegleiterIn/BeraterIn für Erwachsene und Kinder stattfindet.

Annette Elisa Bassfeld-Schepers, geb. 1964, ist Diplom-Pädagogin und ausgebildete Trauerbegleiterin. Ihre Diplom-Arbeit schrieb sie zum Thema "Kinder und Jugendliche im Umgang mit Trauer. Grundlagen einer Trauerpädie" (Universität Essen). Weiterbildung im Bereich Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie am Fritz-Perls-Institut. Die Mutter zweier Söhne arbeitet seit vielen Jahren im psycho-sozialen Bereich, ist therapeutisch in eigener Praxis sowie als freie Drehbuchautorin tätig.

 

kommentar eines amazon-kunden

Ein wunderbares Buch zum Thema Trauerarbeit bei Verlust und Sterben. Trauer muß nicht immer mit Sterben zu tun haben. Jegliche Art von Trennung ergibt Trennungsschmerzen, die immer schön tief in die Seele vergraben werden und dann bei Nichtbewältigung zu Depressionen oder Härte führen können.

Der Autor beschreibt in diesem Buch die beginnende Freundschaft zweier Kinder die den Verlust eines oder sogar mehrerer enger Personen verkraften müssen. Sie treffen auf eine liebe alte Dame und auf Tränchen, einen liebevollen Kobold. Diese zeigen Ihnen, wie man sinnvoll mit der Trauer umgeht und anschließend freier leben kann.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, vor allem auch den Eltern, deren Kinder solche Verluste (durch Scheidung oder Sterben) anhand des Buches verarbeiten könnten. Jeder kann lernen mit seiner Trauer umzugehen und sie auch herauszulassen.

---------------

zum weiterlesen:

intern:    erlösungsarbeit     klangmassage  

extern: 

vita  jorgos canacakis, mit bildern

homepage von jorgos canacakis

buchempfehlungen:

'auf der suche nach den regenbogentränen: heilsamer umgang mit abschied und trennung' - jorgos canacakis und anette bassfeld-schepers - ISBN 3-57-01204-06

weitere buchtitel von jorgos canacakis: "Ich sehe deine Tränen" (1987), "Ich begleite dich durch deine Trauer" (1989), "Neue Wege zum heilsamen Umgang mit Krebs" (1997), "Heilsamer Umgang mit Schwingungen - Gongklänge: Neue Wege zum Selbst und zur Lebendigkeit" (1996)

Nach oben